top of page
Trans4L_BG_Header02.jpg

Vision & Ziel

Transplant for life

Was vor 56 Jahren als medizinische Sensation noch für weltweite Schlagzeilen sorgte, ist heutzutage für darauf spezialisierte Ärztinnen und Ärzte ein fast alltäglicher, routinemäßiger Eingriff: erkrankten Menschen ´neue´ Organe wie Herz, Lunge, Leber oder Niere einzsetzen. Für viele Ärztinnen und Ärzte ist aber bei aller Routine, die mittlerweile auch bei Organtransplantationen Einzug gehalten hat, jeder ´einzelne´ Fall immer noch ein einzigartiges Wunder.

Jeder und jedem Organempfänger wird damit ein neues Leben mit teils hervorragender Lebensqualität ermöglicht. Für viele ist ein gespendetes Organ nicht nur mitunter die letzte Rettung, sie erhalten auch die Chance auf Rückkehr in ihr "volles Leben". Viele engagieren sich in ´Selbsthilfegruppen´ mit unterschiedlichen und noblen Zielen - einigen gelingt es sogar, zuvor nicht vorstellbare körperliche Höchstleistungen zu vollbringen, wie die höchsten Berger der Welt zu besteigen.

Eine Idee

Um zu zeigen welche Lebensqualität und Leistungsfähigkeit Menschen durch die Transplantation gewonnen haben, hatte OA Dr. Peter Jaksch, Med.-Univ. Wien/AKH Wien 2014 die Idee eine Expedition gemeinsam mit Transplantierten, Ärztinnen und Ärzten auf den Kilimanjaro, den höchsten Berg Afrikas (5.895m) zu besteigen

Kili, Jbel Toukal

2017 war es soweit! 10 Transplantierte, im Alter von 23 bis 63 Jahren, nahmen den Aufstieg zum Kilimanjaro in Angriff, 24 Ärtzinnen, Ärzte begleiteten sie. Die Expedition war ambitioniert, dass letzte Drittel der Etappe stellte Alle vor große Herausforderungen. Um Mitternacht ging es zum Gipfel der um 05:30 erreicht wurde als die Sonne am Horizont tauchte. Alle Teilnehmer sind Dank eines engmaschig, medizinischen Netz, wohlbehalten zum Basiscamp und ihre Heimat zurückgelangt.

Kurz nach Rückkehr wurde die Idee geboren 2019 den höchsten Berg Marokkos, den Jbel Toubkal zu besteigen. Der Berg liegt südlich von Marrakesch im Nationalpark Toubkal. Müde, aber tief beeindruckt von Berg und Landschaft kehrten alle Teilnehmer wohlbehalten ins Basiscamp, nach ein paar Tagen der Erholung nach Österreich zurück.

Aconcagua 2025

Im Jänner 2025 werden Transplantierte, Ärztinnen und Ärzte den höchsten Berg Argentiniens, den Aconcagua (6.961m) besteigen. Die Initivative  TP4L - Tour 2023 - 2025 | Europe unterstützt in Kooperation von Ärztinnen, Ärzten, Transplantcentern, Kliniken und Partnern das PatientenÄrzteprojekt - Aconcagua 2025, fördert parallel dazu die Österreichischen Selbsthilfegruppen die mit hohem Engagement Außergewöhnliches leisten. Gemeinsam mit ihnen werden wir das Ziel erreichen - dafür herzlichen Dank.

Patronanz, Mitveranstalter

Logo Med.-Univ. Wien 235 x 88.png
Logo Med.-Univ. Graz 235 x 88.png
Logo Tirol Kliniken 235 x 88.png
Univ.-Spital Zuerich 222x88.png
WEB - Ordensklinikum Linz 222x75.png
Kepler Med.Universität 235 x 88.jpg
Logo - Web ÖGP.png
OeKG Logo 222 x 88.png
116-000 Logo Herz Transplant 235 x 88.png
OGTC 235 x 88.png
Ärztekammer für Wien
Stadt Wien

Privileged Partner

XVIVO
Chiesi Pharmazeutical
Therakos AB
Biotest Austria GmbH
WEB - Hansa Biopharma-150x47.png
bottom of page